Quartalsbericht Grundstückspreise München

Grundstücke im Geschosswohnungsbau

Auf dem Teilmarkt der unbebauten Wohngrundstücke (inkl. öffentlich geförderter Geschosswohnungsbau) ist der Geldumsatz trotz leicht gesunkener Vertragsanzahl, deutlich gestiegen. Der Umsatzzuwachs ist einerseits auf die unterschiedliche Wohnlagenqualität der Kaufälle im jeweiligen Vergleichszeitraum zurückzuführen, wurde aber auch durch das gestiegene Preisniveau mit verursacht.

Auch auf dem Teilmarkt der Mehrfamilienhäuser (bebaute Grundstücke) ist die Anzahl der Kauffälle zurückgegangen, der Geldumsatz aber gestiegen. Der Umsatzzuwachs im Verhältnis zum Vorjahr lag bei plus 11 % und wurde unter anderem durch den Zuwachs von Verkäufen großvolumiger Wohnanlagen sowie Preissteigerungen verursacht.

Grundstücke im Individuellen Wohnungsbau

Auf dem Teilmarkt der unbebauten Grundstücke für Einfamilien-, Reihen- und Doppelhäuser lag die Vertragsanzahl 13 % über dem Vorjahr. Dabei stieg der Geldumsatz um 21 %. Bei den bebauten Grundstücken des individuellen Wohnungsbaus (Einfamilien-, Reihen- und Doppelhäuser) ging die Anzahl der Kaufverträge leicht um 2 % zurück. Trotzdem lag der Geldumsatz 9 % über dem Vorjahresniveau.

Preisentwicklung

Preissteigerungsrate von Wohnbaugrundstücken durchschnittlich 15 %

Quelle: Gutacherausschuss Der Immobilienmark tin München Quartalsbericht 4/2017 (Vorläufige Marktanalyse 2017)

#Gutachterausschuss #Grundstückspreise #München #Quartalsbericht

Noch keine Tags.
Schlagwörter